START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH

abh Ausbildungsbegleitende Hilfen

Ausbildungsbegleitende Hilfen [abH] richten sich an Auszubildende, deren Ausbildungserfolg gefährdet ist. Die Teilnehmer/-innen erhalten nach Beruf und Ausbildungsjahr differenzierten Fachunterricht sowie darüber hinaus eine kontinuierliche sozialpädagogische Begleitung, die gruppenübergreifende Angebote wie z.B. erlebnispädagogische Seminare oder Bewerbungstraining einschließen.

Zielgruppe

Förderungsfähig sind Auszubildende, die aufgrund schulischer, ausbildungsbezogener oder sozialer Probleme besondere Hilfen benötigen oder deren Abschluss gefährdet ist.

Ziele

  • Sicherung des Ausbildungserfolges
  • Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen
  • Einstieg ins Berufsleben

Inhalte & Leistungen

  • Förderunterricht in kleinen und berufsfeldbezogenen Lerngruppen
  • Zusätzlicher Deutschunterricht
  • Intensive Prüfungsvorbereitung
  • Vermittlung von Lerntechniken [„Lernen lernen“]
  • Stärkung der Schlüsselkompetenzen
  • EDV- und Bewerbungstrainings
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten
  • Persönliche Beratung und Unterstützung durch eine sozialpädagogische Fachkraft

 

Kontakt

Frau Laurette Hornung
Heddernheimer Landstraße 147
60439 Frankfurt

Telefon: 069 580 909-71
Fax: 069 580 909-58
E-Mail: hornung.laurette@bwhw.de
https://www.bwhw.de/fuer-menschen/auszubildende/abh

Assistierte Ausbildung 

Seit dem 15. September 2015 bieten wir in der Assistierten Ausbildung die Unterstützung für Auszubildende im regulären Ausbildungsverhältnis an. Wesentlicher Grund für diese Unterstützung ist die Tatsache, dass Ausbildungsverhältnisse immer häufiger abgebrochen werden und hieraus ein zunehmender Mangel an Fachkräften entsteht.

In der sogenannten Phase 2  unterstützen wir Auszubildende in allen möglichen Förderbereichen, wie berufsfachliche und schulfachliche Unterstützung, Deutschförderung, sozialpädagogische Unterstützung, etc.

Des Weiteren helfen wir den Auszubildenden nach abgeschlossener Ausbildung direkt in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu kommen.

Diese Maßnahme richtet sich an Auszubildende jeden Lehrjahres.

Als Voraussetzung sollte der/die Auszubildende keine zuvor abgeschlossene Berufsausbildung haben. Außerdem sollte der Wohnsitz des Auszubildenden und/oder sein Ausbildungsbetrieb sich in Frankfurt befinden.

Neben der Unterstützung von Auszubildenden in allen benötigten Bereichen helfen wir in der Assistierten Ausbildung bei Bedarf auch den Ausbildungsbetrieben.

Welche Vorteile hat ein Ausbildungsbetrieb von der Assistierten Ausbildung?

  •  unterstützende Zusammenarbeit für die gesamte Ausbildungszeit
  • Austausch und Hilfestellungen bei Konflikten und Schwierigkeiten in der Ausbildung
  • mögliche Kooperation bezüglich der Umsetzung der Ausbildungsinhalte
  • mögliche Hilfestellung bei formalen Vorgängen ( Anmeldung zu Prüfungen,  Lehrgängen etc.)
  • ausführliche Vorbereitung des Auszubildenden auf Zwischen- und Abschlussprüfung

In Phase 1 unterstützen wir junge Menschen einen Ausbildungsplatz in einem regulären Ausbildungsverhältnis zu finden. Hierfür vermitteln wir die Teilnehmer/-innen z. B.  in mehrwöchige Praktika, bei denen Sie sich für eine Ausbildung empfehlen können.

Teilnehmer/-innen der Phase 1, denen wir geholfen haben eine Ausbildungsstelle zu finden,  erhalten danach in der Assistierten Ausbildung auch in Phase 2 weiter Unterstützung.

Kontakt

Grone-Bildungszentrum Frankfurt
Friesstraße 20
60388 Frankfurt am Main

Tel.:      069 4089987-20
Fax :     069 4089987-10
E-Mail: asa-frankfurt@grone.de
www.grone.de/frankfurt