START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH

Ausbildung

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w) dauert 3 1/2 Jahre.

Ausbildungsordnungen legen die bundeseinheitlichen Standards für die betriebliche Ausbildung im Rahmen der dualen Berufsausbildungen fest. Die Ausbildungsordnung regelt die sachliche und zeitliche Gliederung der Ausbildung.

Die Ausbildungsverordnung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurde im Rahmen eines sogenannten Neuordnungsverfahrens modernisiert und überarbeitet. Am 2. Mai 2016 ist sie im Bundesgesetzblatt erschienen. Die Ausbildungsverordnung trat am 1. August 2016 in Kraft.

Was verdiene ich?


Die Vergütungen sind tariflich geregelt und staffeln sich nach Lehrjahren:

ab 01.01.2018 ab 01.01.2019
im 1. Ausbildungsjahr 670,– € 700,– €
im 2. Ausbildungsjahr 730,– € 760,– €
im 3. Ausbildungsjahr 800,– € 830,– €
im 4. Ausbildungsjahr 850,– € 880,– €

Wie viel Urlaub gibt es?

Unter 18-jährigen ist, sofern keine günstigere tarifliche Regelung anzuwenden ist, mindestens Urlaub nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz bzw. bei über 18-jährigen nach dem Bundesurlaubsgesetz zu gewähren. Der Mindesturlaub nach den gesetzlichen Bestimmungen darf nicht unterschritten werden. Nach Jugendarbeitsschutzgesetz bzw. Bundesurlaubsgesetz beträgt der jährliche Urlaubsanspruch für Lehrlinge:

vor Vollendung des 16. Lebensjahres – 30 Werktage oder 25 Arbeitstage
vor Vollendung des 17. Lebensjahres – 27 Werktage oder 23 Arbeitstage
vor Vollendung des 18. Lebensjahres – 25 Werktage oder 21 Arbeitstage
über 18 Jahre – 24 Werktage oder 20 Arbeitstage

Stichtag für die Berechnung des Lebensalters ist der 1. Januar des Kalenderjahres, nicht das tatsächliche Geburtsdatum.

Voller Urlaubsanspruch für das jeweilie Kalenderjahr entsteht nach 6-monatigem Bestehen des Beschäftigungsverhältnisses.